von Jürgen Scheuring

Modernste Messtechnik für Time Sensitive Networks in der Fahrzeugindustrie

TSN Systems und UMAN stellen Release 1.0 von TSN Tools und TSN Box auf dem Automotive Ethernet Kongress in München vor.

Moderne EE-Architekturen zeichnen sich durch massiven Einsatz von Ethernet und Protokollen aus der Familie der Time Sensitive Networks (TSN) aus. In Verbindung mit den dynamischen Prinzipien der Service Oriented Architecture ergeben sich vollkommen neue Szenarien in der Entwicklung und Validierung von Steuergeräten. TSN Systems bringt nun nach über 16 monatiger Entwicklungszeit ein Tool auf den Markt, mit dem diese Herausforderungen beherrscht werden können: TSN Tools und TSN Box in Release 1.0

Hohe Präzision und leichte Bedienbarkeit
Das System unterstützt den Entwicklungsingenieur bei seiner täglichen Arbeit mit einer breiten Funktionalität, hohen Präzision und gleichzeitiger intuitiven Bedienbarkeit. Bei der Entwicklung wurde besonderes Augenmerk gelegt auf eine schnelle Einarbeitung auch für Mitarbeiter, die bisher keine Erfahrungen mit Automotive Ethernet haben.

Nanosekunden-genau und skalierbar
Die FPGA-basierte TSN Box kann als nanosekunden-genaues TAP Device sowie als AVB/TSN Talker/Listener eingesetzt werden, um auch komplexe Rest-Net-Simulationen zu realisieren. Es werden unter anderem die Automotive Physical Layer 100 Base-T1 und 1000 Base-T1 unterstützt. Für größere Set-Ups lassen sich beliebig viele TSN Boxen über einen PTP tauglichen Switch hochpräzise synchronisieren.
Die TSN Tools sind als plattformunabhängige PC Software realisiert und bieten dem Entwickler dadurch die Möglichkeit nativ unter Linux zu arbeiten. Kern der TSN Tools ist eine Time-Line, mit der die zeitlichen Korrelationen der Pakete zueinander sehr intuitiv und effizient visualisiert sind.
Das System wird live auf dem Automotive Ethernet Kongress am 30/31. Februar im Hilton in München vorgeführt werden.

Erfahren Sie mehr auf www.tsn.systems

Zurück